Header Grafik
Autor
Benutzername:

Kennwort:

Österreich

Winterurlaub im Stubaital vom 22.02. bis 08.03.2003

Online seit 15.04.2003

Winterurlaub im Stubaital vom 22.02. bis 08.03.2003

Reisebericht und Fotos von Ilona Vorwerk

Raus aus dem Alltag, hinein ins Urlaubsvergnügen. Es war für uns gar keine Frage, wo fahren wir zum Ski laufen hin. Seit 12 Jahren ist für uns das beliebte "Königreich des Schnees" der Stubaier Gletscher. Das breite Stubaital gehört zu den schönsten Hochgebirgstälern Tirols.

Ilona Vorwerk - Stubaital ansehen
Galerie zum Bericht
Fotos Stubaital

Neustift im Stubaital: Tiroler Winter voll Lebenslust

Erreichbar ist Neustift im Stubaital über die Brennerautobahn oder mautfrei über die Brenner-Bundesstraße, Ausfahrt Stubaital. Das breite Stubaital gehört zu den schönsten Hochgebirgstälern Tirols. Wenn man den Ort Neustift erreicht hat, weiß man welch eimalige Landschaft man hier betritt. Ein traditionelles Tiroler Dorf mit tief verschneiten Wiesen und Wäldern. Sportbegeisterte, Familien und Romantiker tauchen in eine unvergleichliche Winterwelt ein, wo Gastfreundschaft die wichtigste Rolle spielt. Nicht ohne Grund hat das Stubaital den Slogan "Komm wir zeigen Dir das Leben" erhalten.

Das Hotel Mooshof in Neustift ein Haus zum Wiederkommen.

Das Hotel wird familiär geführt und liegt direkt neben dem Elferlift, ruhig und sonnig in der Nähe des Ortszentrums. Hier verwöhnt uns dann die Familie Kiechl. Wir freuen uns auf einen erholsamen und doch sportlich aktiven Urlaub. Im Winter ein herrliches Skigebiet direkt vor der Haustüre. Gut präparierte Loipen führen direkt am Haus vorbei. Geräumte Wanderwege führen zur Wanderlust und lassen beim Anblick der Stubaierbergwelt das Herz höher schagen. Neustift im Stubaital ist eine Reise wert. Hier findet man Natur, Ruhe und Erholung abseits der Hektik. In der Stubaier Gletscherwelt spürt man die Frische der Berge.

Das Beste für Romantiker & Abenteurer

Neustift rangiert nicht nur bei Ski- und Pistenfreaks in der Beliebtheitsskala ganz oben. Mit Eislaufen und vier Rodelbahnen - darunter auch die 9 km lange Naturrodelbahn vom Elfer durchs Pinnistal und die beleuchtete Nachtrodelbahn am Elferlift - bekommt Winterspaß neue Facetten. (Rodelverleih an der Tal- und Bergstation). In herrlicher Aussichtslage auf einer Anhöhe liegt der Kratzerwirt, der zur Rast und Stärkung einlädt. Das Gasthaus bietet Spezialitäten, die man nicht überall findet. So sind es die verschiedenen Sorten von Ziegenkäse, welche die Schwägerin Elisabeth Span herstellt. Ebenso vorzüglich sind die lebendfrischen Forellen aus dem eigenen Teich. Wenn man seinem Gaumen und dem Gemüt etwas Gutes tun will, dann ist man beim Gasthaus Holzknecht richtig. In den verschiedenen Stuben empfängt Sie eine wohlige Atmosphäre. Mit den Holzgetäfelten Wänden, dem alten Gewölbe (aus dem 17. Jahrhundert) und den liebevoll gedeckten Tischen wird die sprichwörtliche Tiroler Gaststube lebendig.

Voll eintauchen in den Stubaier Winter kann man außerdem auf 120 km Winterwanderwegen, bei Pferdeschlittenfahrten oder beim Winterreiten durch das Stubaital und seine idyllischen Seitentäler. Für Winter-Wellness-Fans stehen mehrere Hotelanlagen mit speziell ausgerichteten Erholungs- und Schönheits-Einrichtungen zur Verfügung. Beim Paragleiten, Drachenfliegen und Eisklettern entdeckt man den Stubaier Winter aus neuen Perspektiven.

Ski, Board, Tour und Loipe

Für Superlative sorgt aber auch die neu erstellte "Jochdohle" auf der Schaufelspitze. Österreichs höchstgelegenes Bergrestaurant. Sicher mit ein Grund, warum Sonnenanbeter und Gletscherwanderer bis zum Gipfel des Genusses vordringen. Das Gebäude "schwebt", am Felsen verankert, über dem Gletscher. Sonnenterassen, Liegestuhlverleih und ein überwältigender Ausblick auf die großen Berge der Ostalpen von den Dolomiten bis zur Ortlergruppe und zur Bernina macht den Urlaub vollkommen.

Weltklasse-Snowborder kommen im Funpark am Schaufelschuss auf ihre Jibbs und Jumps. Carver kommen auf der Carvingpiste am Daunferner auf ihre Kurven-Einheiten. Bergführer von Stubai Alpin bieten Skitouren in unberührtem Gelände des Tiefschnees an.

Mit 40 km Höhenloipen und über 90 km Loipen im Tal kommen nordische Fans dem Stubaier Winter auf die Langlauf-Spuren. Und jeder Tag voll Aktivität klingt gelungen bei einer "Aufwärmrunde" aus. Zahlreiche Hütten, Jausenstationen, Restaurants, Bars Discos und Pubs am Berg und im Tal laden zum berühmten Einkehrschwung.

Ski Club Micky Maus

Am Stubaier Gletscher sind die Kinder die Größten. Hier dreht sich alles um die kleinen Gäste. Wellenbahn, Torläufe und Bogenflaggen mit Zeichnungen von Micky, Minnie, Donald & Co. machen die ersten Schwünge im Schnee zum Riesenspaß. Geschulte Skilehrer betreuen Kinder ab 3 Jahren und bringen ihnen spielerisch im "Kinderland" und im "Miniland" am Gamsgarten das Skifahren bei. Im nahegelegenen Restaurant Gamsgarten werden die Kleinen mit leckeren Extras versorgt. Und darüber hinhaus gibt es im Tal am Fuße des Dreitausenders kinderfreundliche Hotels und Pensionen, die ihr ganz besonderes Augenmerk auf die kleinen Gäste legen. Die Fahrt mit der Stubaier Gletscherbahn ist seit jeher für Kinder unter 10 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen frei und Schüler bis 15 Jahre zahlen nur die Hälfte. Der Ski Club Micky Maus bot den Kleinen im Februar eine besondere Action. Iglubauen, Hundeschlittenfahren, geführte Schneeschuhwanderungen so wie Geschichten erzählen.

Stubaiergletscher - der Erlebnisgletscher

Nach zweijähriger Bauzeit ging die Stubaiergletscherbahn 1973 erstmalig in Betrieb. Der Gletscher ist ein Ganzjahresskigebiet und gilt bei einer Höhenlage von 1750 - 3333 m als besonders schneesicher. Der höchste Gipfel inmitten der Stubaier Gletscher ist das "Zuckerhütl" mit 3507 m. Skisportler können bis auf 3200 m hinauffahren, um von dort einen atemberaubenden Blick zu wagen. Kontinuierlich wird das Gletscherskigebiet rund um die Schaufelspitze immer moderner und schöner gestaltet.

Der Stubaier Gletscher ist Österreichs größtes Gletscher-Skigebiet rund um die weiten Gletscherfelder des Eisjoch-, Daun-, Fernau-, Windach- und Geißkarferner. Zwischen Schaufelspitze und Stubaier Wildspitze ziehen sich die Bergbahnen und Lifte bis hinauf in 3200 Meter Höhe und erschließen 70 km traumhafte Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Unter dem Vorzeichen absoluter Ganzjahres-Schneesicherheit findet jeder in dem weitläufigen Areal unterhalb von Eisgrat (2.900 m) oder Eissee (2.600 m) seine Lieblingsstrecke:
Weite Gletscherfelder, traumhafte Tiefschneehänge, die längste Hochgebirgs-Tourenabfahrt Österreichs über die "Wilde Grub'n", die beiden permanenten Rennstrecken für Skiläufer am Stubaier Eisjoch. Faszinierend ist die anspruchsvolle Tourenabfahrt (10 km) "Wilde Grub'n" direkt bis zur Talstation Mutterberg (1500 Höhenmeter). An der Talstation kann man Skier und Boards deponieren. Von der Bergstation Eisgrat kann man kostenlos E-mail Grüße mit einem Foto nach Hause senden. Die markierten und geöffneten Pisten werden vom Pisten- und Rettungsdienst überwacht und kontrolliert. Ein goßes Lob für die besondere Pistenpflege, Pistenrettung und Kundenservice.

Seibahnen / Beförderungsanlagen:

4 Gondelbahnen
3 x 6-er Sesselbahn (Eisjoch,Fernau-Murmelebahn)
1 x 4-er Sesselbahn (Rotadlbahn)
3 x 2-er Sesselbahn (Wildspitz,Pfaffengrat,Gamsgarten)
11 Schlepp- und Übungslifte
3 Zauberteppiche
Beförderungskapazität: ca 30.000 Personen/Stunde

Wintersportgebiet:

Abfahrtskilometer: 53 km
Beschneite Fläche: 24 ha
Leichte(blaue) Pisten: 12
Mittelschwere (rote) Pisten: 5
Schwere (schwarze) Pisten: 5
Skirouten: 3
Loipen: 1
Winterwanderwege: 2

Transport:

Ein kostenloser Skibus - Shuttleservice befördert im gesamten Stubaital die Gäste kostenlos mit Skibussen aus verschiedenen Orten des Stubaitals zur Gletscherbahn hin und zurück.

Parken:

2.500 PKW-Parkplätze an der Talstation; Shuttlebusse bringen die Gäste von den Parkplätzen zur Gondelbahn und wieder zurück.

Nach so einem traumhaften Skiurlaub im Stubaital können wir nur sagen:
Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst, Zeit für Ihre Familie, Zeit füreinander und miteinander, und genießen Sie Urlaub im sonnigen Stubaital. Sie werden nicht enttäuscht sein und Freude in Ihrem Urlaub tanken. Ein eindruckvolles Erlebnis von Eis und Schnee geht hiermit zu Ende.