Header Grafik
Autor
Benutzername:

Kennwort:

Spanien

Cran Canaria 20.09. - 04.10.03

Online seit 10.02.2004

Cran Canaria 20.09. - 04.10.03

Reisebericht und Fotos von Ilona Vorwerk

Im September 2003 packte uns mal wieder das Reisefieber, denn Angebote in der Tageszeitung aus dem 1-2 Fly Katalog (Cran Canaria - Hotel Riu Waikiki waren nicht zu übersehen

Ilona Vorwerk - Cran Canaria ansehen
Galerie zum Bericht
Fotos Cran Canaria

Das Team im TUI Reisebüro suchte für uns einen passenden Termin mit einem Topp Angebot.! Seit Jahren nutzen wir den vorbildlichen Service des Reisebüros. Das freundliche Team ist immer bemüht den Kunden zufrieden zu stellen.

Wir nutzten am Flughafen Paderborn-Lippstadt den Vorabend Check in. Die Sitzplatzauswahl ist noch groß und die Koffer kann man bereits abgeben. Das spart Stress am eigentlichen Flugtag. Für die Anreise mit dem PKW bietet der Flughafen kostenlose Parkplätze. Weitere Informationen bietet das Internet hierzu.

Auf Cran Canaria angekommen, bekamen wir recht schnell unser Gepäck. Die Reiseleitung der 1-2 Fly wies uns in den zuständigen Bus. Nach einer Busfahrt von ca. 35 Minuten waren wir im Hotel Riu Waikiki. Die Rezeption sowie die große Eingangshalle ist sehr gepflegt und geschmackvoll eingerichtet. Von unserem Zimmer in der achten Etage hatten wir eine herrliche Aussicht über Playa del Ingles bis hin zum Meer. Die Zimmer sind freundlich eingerichtet und sehr sauber, eine bewährte Riu Qualität. Die zwei Restaurants, klimatisiert mit Nichtraucherzone. Morgens verwöhnt man sich am reichhaltigem Frühstücksbuffet mit Vollkornprodukten. Abends (zwei Essenszeiten) bedient man sich an den großzügigen Buffets, teilweise mit Show Cooking. Neu im Sommer Katalog 2004 ALL INCLUSIVE. Super günstige Angebote!!. Das Riu Waikiki mit vielen Stammgästen ist zu jeder Zeit für jung und alt sehr zu empfehlen.

Die Temperaturen Ende Sept.-Okt. sind wesentlich höher als im Mai. 30?32 Grad. Zum Baden einfach traumhaft. Die Abende sind romantisch bei wunderschönen Sonnenuntergängen auf der Strandpromenade oder in eines der schönen Strandlokale.

Eigentlich wollten wir zu dieser Zeit die fantastische Insel in grandioser Bergwelt mit malerischen Dörfern besichtigen. Doch die große Hitze zog uns ans Meer. Der Strandspaziergang am Meer war wohltuend und sorgte für unsere Fittniss. In Playa del Ingles war der Strand riesig breit, gelber Sand soweit das Auge reicht. Liegen und Schirme gibt es am Strand, pro Stück 2,50 Euro. (Stolze Preise). Aber man kann sich auch in den superweichen Sand legen. Hier findet man nette Unterhaltung und wenn man Glück hat auch tolle Fotomotive.

Palmitos Park

Drei Kilometer entfernt von Playa del Ingles liegt der Palmitos Park. Die grünen Busse der Linie 45 fahren vorbei an Aqua Sur in Fernando/Sonnenland dem Wasser Paradies. Fahrpreis hin-und zurück 3,90 ?. Ansonsten mit dem Leihwagen oder dem Taxi.

Ein strahlend blauer Himmel, riesige Palmen und gewaltige Bergmassive führten mich in eine zauberhafte tropische Welt. Der Eintritt kostet 17,00 ?. Stolzer Preis! Die Temperaturen waren auch heute wieder außergewöhnlich hoch. Die großen Palmen spendeten reichlich Schatten, so das der Aufenthalt nicht unerträglich wurde. Der Park ist mit einem Rundweg angelegt, so das man an allen Sehenswürdigkeiten vorbei kommt.

An vielen schönen Aussichtspunkten hat man einen herrlichen Blick über den ganzen Park. Papageien kraulen sich gegenseitig oder begrüßen neugierig die Besucher. Dazwischen Kakteengärten, Gewächshäuser mit Orchideen oder bunten Schmetterlingen. Grandios ist auch die Unterwasserwelt mit den schillernden Fischen. Die Papageien Show sollten Kinder auf keinen Fall versäumen.

Puerto de Mogan

Puerto de Mogan ein romantisches Örtchen mit Venedig Touch ist immer ein Muss. An diesem Freitag war Markttag. Da konnte man reichlich Krimskrams kaufen. Es war wieder sehr heiß (in Mogan liegen die Temperaturen wesentlich höher als in Playa del Ingles). Wir gingen einmal um das Hafenbecken und entschlossen uns dann zum Porto Grill zu gehen. Unbedingt Seezunge essen. Die Rückfahrt machten wir mit dem Schiff bis Puerto Rico. Vorbei an Playa del Amadores. Die blaue Lagune! Weißer Korallenstrand mit hellblauem Wasser. In Puerto Rico ging unsere kurze Schiffsfahrt leider zu Ende. Der schicke Jachthafen mit imposanten Schiffen hat einen besonderen Flair. Auf der Hafenmole lagen die Sonnenanbeter dicht gedrängt. Die Strandbars und Cafes waren reichlich voll. Nichts für Leute die Einsamkeit suchen.

Fazit: nie mehr an einem Markttag nach Puerto de Mogan und in Puerto Rico am besten nur durchfahren. Massentourismus!

Naja, da es mit der Inseltour ins Landesinnere nichts wurde, werden wir bestimmt wieder kommen, denn Cran Canaria bietet Ihnen soooo unglaublich viel , das man mit einem Urlaub gar nicht all die schönsten Flecke auf der Insel bewundern kann.

Hola, bis zum nächsten mal!